Kubernetes

Kubernetes ist eine Technologie, die zur Container-Orchestrierung genutzt wird und die Automatisierung im Deployment von Software erleichtert.

Alternativ zum Namen “Kubernetes” wird auch die Kurzform “k8s” verwendet. "K" und "S" stehen für den Anfangs- bzw. Endbuchstaben von Kubernetes, die "8" für die acht Buchstaben dazwischen.

Mit der zunehmenden Nutzung von Container-Lösungen, wie z.B. Docker©, wird auch die Frage, wie man Prozesse in der Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung von Anwendungen automatisiert immer wichtiger. Die Open-Source Lösung Kubernetes liefert hierzu die Antwort.

Automatisierte Container-Orchestrierung mit Kubernetes

Mit Kubernetes erhält man eine von der Hardware unabhängige, standardisierte Plattform, in der Entwickler Ihre Anwendungen als Container betreiben können. Die Umsetzung des DevOps-Ansatzes wird dadurch spürbar vereinfacht.

Ein Einsatz von Kubernetes ist sowohl in privaten Rechenzentren, wie auch in der Public Cloud möglich. Gängige Use-Cases sind dabei unter anderem:

  • Automatisches Skalieren auf Last-Basis
  • Load Balancing
  • Service Discovery
  • Automatisches Failover
  • Canary Deployments
  • Rolling Updates / Zero Downtime Deployment

Wenn Sie bislang noch keine Erfahrung mit Kubernetes haben, die Grundlagen und den Umgang mit der Technologie aber lernen möchten, bieten wir von Cloudogu Ihnen praxisnahe Kubernetes-Schulungen an. Mit unseren zertifizierten Trainern lernen Sie binnen drei Tagen die Grundlagen der Container-Orchestrierung, fortgeschrittene Techniken sowie Hintergründe von Kubernetes und werden auch auf die offizielle Prüfung zum Certified Kubernetes Application Developer (CKAD) vorbereitet. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.


Zurück zur Glossar-Übersicht