Cloudogu und Materna: Partnerschaft auf Augenhöhe

Aktiv dabei dank Open Source

Die Braunschweiger Cloudogu GmbH und der Dortmunder IT-Dienstleister Materna arbeiten seit einigen Jahren erfolgreich zusammen. Das Geheimnis dahinter: Gemeinsame Werte, große Expertise in Sachen IT sowie ein kundenzentrischer Ansatz.

„Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg.“ Die griffige Formel des amerikanischen Unternehmers Henry Ford hat auch im digitalen Zeitalter uneingeschränkt Gültigkeit. Bei Materna, einem der führenden deutschen IT-Dienstleister, und Cloudogu hat sich der Erfolg eingestellt. Materna erwirtschaftet mit über 2.300 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 320 Millionen Euro.

Mit Cloudogu haben wir einen Partner, der auf Augenhöhe ist und unsere Unternehmenswerte teilt. Matthias Schwellenberg, Manager „Application Lifecycle Management“ bei Materna

Schlank und flexibel

Bereits seit 2014 nutzt Materna die Repository-Verwaltung SCM-Manager, die seit einiger Zeit von Cloudogu betreut wird. Das Open-Source-Tool kommt in der Entwicklung bei Materna zur Verwaltung der Git- und Subversion-Repositories zum Einsatz. Als schlankes, flexibles Werkzeug löste der SCM-Manager bei Materna die Lösung eines großen Konzerns ab, die sich als nicht optimal für den täglichen Bedarf erwies. „Das vorher eingesetzte Werkzeug zur Versionsverwaltung war für den Großteil der Projekte zu schwergewichtig“, resümiert Matthias Schwellenberg, Manager Application Lifecycle Management bei Materna. Zudem sei die Kommunikation zwischen Materna und dem Lösungsanbieter nicht auf einer Ebene erfolgt, Anregungen und Feedback wurden nicht aufgegriffen. Gefordert war ein Werkzeug, das zu Materna passt. Und das von einem Anbieter kommt, der wie Cloudogu ein hohes Maß an Expertise in Sachen Softwareentwicklung mitbringt.

Dass der SCM-Manager von Cloudogu unter einer Open-Source-Lizenz bereitgestellt wird, kommt Materna dabei entgegen: Der Dortmunder IT-Dienstleister beteiligt sich aktiv an der weiteren Entwicklung des Tools, etwa durch eigene Plugins. Kleinere und größere Wünsche nach neuen Funktionen wurden an Cloudogu weitergereicht und dort in das Werkzeug integriert. Diese stehen durch den Open-Source-Ansatz allen Anwendern zur Verfügung.

Zusammenarbeit ausgeweitet

Mit dem SCM-Manager begann eine Zusammenarbeit, die sich längst auch auf andere Bereiche ausgeweitet hat: Neben dem SCM-Manager ist bei Materna seit einiger Zeit auch das ebenfalls auf Open- Source-Technologien basierende Cloudogu EcoSystem in Kundenprojekten im Einsatz. Die Application Lifecycle Management (ALM) Plattform hat sich hier zum Beispiel in einem Mobilitätsprojekt der öffentlichen Hand als schnell zu provisionierende Toolchain bestens bewährt. Das Cloudogu EcoSystem lässt sich zudem einfach und flexibel an spezifische Kundenwünsche anpassen und kann so in sehr unterschiedlichen Projekten genutzt werden – auch durch die Kunden von Materna selbst. Schwellenberg attestiert den Cloudogu-Lösungen einen durchdachten, zukunftsträchtigen Ansatz, bei dem Architektur und Design aus einem Guss sind.

Materna und Cloudogu haben dieselbe Grundeinstellung. Beide haben den Kunden im Fokus. Es geht darum, auf Basis des umfangreichen Know-hows in den jeweiligen Bereichen Lösungen zu finden, die die Probleme der Kunden nachhaltig und zukunftssicher lösen. Thomas Grosser, CEO von Cloudogu

Den Kunden im Blick

Dass Materna das Cloudogu EcoSystem in Kundenprojekten einsetzt, ist für alle Beteiligten von Vorteil. Materna kann seinen Kunden eine leistungsfähige, innovative ALM-Plattform anbieten, die sich flexibel an die jeweiligen Anforderungen anpasst. Und Cloudogu profitiert von der starken Marktposition Maternas. Das Feedback der Kunden aus den unterschiedlichen Branchen hilft zudem dabei, das Cloudogu EcoSystem fortlaufend weiter zu verbessern. Damit das optimal möglich ist, besteht ein direkter Kontakt zwischen Materna und den Entwicklern der Plattform.

Neben den Lösungen SCM-Manager und Cloudogu EcoSystem bietet das Braunschweiger IT-Unternehmen auch Schulungen für Materna-Mitarbeiter an, etwa für die Container-Technologie Kubernetes. Das Feedback der Teilnehmer ist durchweg positiv, vor allem der hohe Praxisbezug und die reibungslose Durchführung werden von Schwellenberg gelobt: „Es gibt auf unserer Seite keinerlei Organisationsaufwand, die komplexen Inhalte werden sehr praxisorientiert aufbereitet und präsentiert. Auch auf die individuellen Bedürfnisse wird immer umfassend eingegangen.“

„Wir freuen uns, mit Materna eine langfristig angelegte, vertrauensvolle Zusammenarbeit zu pflegen.“, erläutert Thomas Grosser, CEO von Cloudogu. Daran wollen beide Unternehmen auch in Zukunft festhalten.

Materna Logo

Materna ist ein weltweit tätiger IT-Dienstleister. Die Materna-Gruppe wurde 1980 gegründet und hat ihren Stammsitz in Dortmund. Heute gehören zum Familienunternehmen mehrere Tochtergesellschaften und Beteiligungen.

Materna Internetauftritt