Cloudogu Logo

Hallo, wir sind Cloudogu!

Experten für Software-Lifecycle-Management und Prozess­auto­mati­sierung, Förderer von Open-Source-Soft­ware und Entwickler des Cloudogu EcoSystem.

featured image Wie KI agiles Arbeiten beigebracht wird
07.01.2022 in Technology

Wie KI agiles Arbeiten beigebracht wird


Axel Lütgering
Axel Lütgering

- Market & Community -


Im Jahr 2020 bekamen wir eine sehr interessante Anfrage für eine „Hands-on-Agility“-Schulung für Mitarbeiter:innen des Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), die uns elektrisiert hat. Das DFKI ist eine öffentlich-Private Partnerschaft (ÖPP) mit Unternehmen, einigen Bundesländern und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung. Das DFKI ist auf dem Gebiet innovativer Softwaretechnologien auf der Basis von Methoden der Künstlichen Intelligenz die führende wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung Deutschlands. Hier hat sich uns eine Chance geboten, sich dem Boomthema AI bzw. KI anzunähern und zu schauen, inwieweit die Nutzung von KI-Technologien eine Veränderung der Unternehmenskultur in Richtung „mehr Agilität“ bewirken kann.

Agilität als Antwort auf die Herausforderungen von KI und Machine Learning

Die Themen KI, Machine Learning und vieles mehr sind zum Teil mit Ängsten verbunden, da hier teilweise sogar in Schreckensszenarien von einem „Arbeitsplatzkiller“ gesprochen wird. Die optimistische Prognose ist hingegen, dass KI, Machine Learning etc. die Menschen zunächst einmal von z.B. Routinetätigkeiten entlasten, zu einer höheren Produktivität führen, Freiräume für strategischere Aufgaben schaffen und so insgesamt zu einer besseren, „menschlicheren“ Arbeitswelt führen könnte.

Allerdings werden sich alle betroffenen Prozesse in Unternehmen stark beschleunigen und die temporeiche Entscheidungsfindung durch die schnelle Auswertung relevanter Daten aus der Vielzahl vorhandener Hinweise wird die Mitarbeiter:innen durch den permanenten Wandel vor Herausforderungen stellen. Die Antwort auf diese Herausforderungen könnte die verstärkte Nutzung von Agilen Methoden sein - entlang der gesamten Wertschöpfungskette. KI und Agile passen einfach gut zusammen.

Hands-on Agility - Einführung in Agilität

Damit KI in der Zukunft gut mit agilen Arbeitsweisen zusammenspielen kann, müssen natürlich auch die Entwickelnden und Projektverantwortliche der KI bzw. des Machine Learning ein gutes Verständnis von den Methoden haben. Genau dies wollte das DFKI mit unserer Schulung aufbauen. Teil unserer Aufgabe war auf Wunsch des DFKI ein kurzer, aber smarter Überblick über „die“ agilen Methoden. Hier galt es natürlich eine Auswahl zu treffen, die wir anhand einer gedachten Wertschöpfungskette von der Einführung in das Thema, der Ideenfindung, über das operative Doing und zielbasierte Methoden bis zum Praxistransfer subjektiv, aber aus unserer Sicht für das Publikum sinnvoll, vorgenommen haben.

Den Inhalt der Schulung haben wir an die Anforderungen des DFKI angepasst, so dass die Agenda am Ende so aussah:

  • Einführung und Herleitung des Themas „Agilität“
  • Design Thinking
  • Design Sprint
  • Kanban
  • Scrum
  • OKR
  • Praxistransfer

Schulungsunterstützung für den KI-Campus

Da das DFKI gerade an innovativen eLearning-Inhalten arbeitet und die angefragte Schulung sehr gut zu dem Gesamtrahmen passten, kam der Wunsch auf, diese Themen auch noch in einem anderen spannenden Kontext zu präsentieren: im Rahmen des KI-Campus. Der KI-Campus ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Pilotprojekt und wurde Mitte 2020 als Beta-Version veröffentlicht. Im Zentrum steht der prototypische Aufbau einer auf das Thema KI spezialisierten digitalen Lernplattform. Der Stifterverband, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Hasso-Plattner-Institut (HPI), NEOCOSMO und das mmb Institut entwickeln den KI-Campus gemeinsam seit Oktober 2019. Im Rahmen des Kurses „KI und Leadership“ sollten eben die Inhalte des für die Schulung erarbeitenden Überblicks über die agile Methoden als eLearing ahand von Videos präsentiert werden. Einen Erfahrungsbericht über die remote durchgeführte Schulung Hands-on Agility und die Aufzeichnung der Video-Inhalte für den KI-Campus werden Sie bald hier finden.

Fazit

Die hohe Aufmerksamkeit für die Themen KI und Machine Learning entstammt dem großen Potential für grundlegende Veränderungen am Arbeitsplatz und für die gesamte Gesellschaft. Aufgrund der großen Bedeutung des agilen Arbeitens ist es daher sehr wichtig, dass KI in der Zukunft diese Arbeitsweisen verstehen und unterstützen können. Das DFKI hat mit unserer Schulung und dem KI-Campus nun mit unserem Beitrag die Grundlagen dafür gelegt. Wir sind gespannt auf die weitere Zusammenarbeit und neue Erkenntnisse und Entwicklungen im Bereich der KI.